Minimalistisch essen

Diesmal hatte ich den Wochenend-Einkauf nicht besonders vorausschauend geplant: Sonntag mittag und kaum mehr was im Gemüsekorb. Trotzdem ist es ein g’schmackiges und frühlingsfrisches Essen geworden.

Erdäpfel mit Schnittlauchdip 01.jpg

Mühlviertler Erdäpfel mit Dip aus Soja-Joghurt, Schnittlauch, Oliven und Knoblauch. Dazu einen Reste-Salat aus Tomaten, Zwiebel, Frisée-Salat und ein paar Gurkenscheiben.

Salat 01.jpg

Und danach eine Tasse Matcha-Tee. Den habe ich aber nicht fotografiert, weil ich immer noch keinen ordentlichen Schaum herstellen kann. Ich bin für alle Tipps in dieser Richtung dankbar 🙂

Hin und wieder mag ich es wirklich gerne minimalistisch. Nicht nur beim Essen, sondern auch beim Wohnen, bei der Kleidung, in der Kunst und in anderen Bereichen. Reduzieren, Ballast abwerfen kann ein schönes Gefühl von Freiheit und Leichtigkeit auslösen.

Merken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s