Innviertler Kost

Manchmal habe ich Lust auf etwas richtig Deftiges. Das könnte mit meinen Innviertler Wurzeln zu tun haben – lieben Gruß an die mosauerin – aber Schweinsbratl, Surspeck und Bratknödeln stehen halt jetzt nicht mehr auf meinem Speiseplan. Was sind das denn eigentlich für köstliche Aromen, die mir da in Erinnerung an meine Kindheit in die Nase steigen? Eigenlich nicht der Geruch von Fleisch oder Speck. Viel mehr eine Mischung aus Kümmel, Knoblauch und gebratenen Zwiebeln. Vielleicht auch ein bisschen Kraut-Duft oder ein richtig scharfer Radi (zu Deutsch: Rettich, und zwar der schwarze, kugelige). Na dann los:

Erdäpfel (die sind natürlich am besten aus dem Sauwald) schälen und in große Stücke schneiden, Knoblauchzehen schälen und einmal durchschneiden, beides in eine ofenfeste Form geben, salzen, mit Kümmel bestreuen und etwas Wasser dazugeben. Dann für ca. 20 Minuten ins Backrohr (250 Grad) geben und hin und wieder umrühren. Aufpassen, dass das Wasser nicht ganz verdampft.

Fenchel (oder andere Gemüse nach Geschmack) in einer Pfanne mit Olivenöl oder Ghee anrösten, etwas Ahornsirup für die schöne Farbe und Salz dazugeben. Ablöschen (mit Wasser oder etwas Gemüsesuppe) und zugedeckt durchziehen lassen.

fenchel-02

Salat darf natürlich auch nicht fehlen.

salat-mit-tomaten-02

Und noch ein ganz spezieller Innviertler-Insider: Wenn meine Mutter Bratknödel gemacht hat, dann kam immer ein kleines Stückerl Kernfett in die Füllung und eine Spur Paprikapulver. Wenn man so ein Knöderl aufgeschnitten hat, musste eine kleine, rötliche Latschn (zu Deutsch: Pfütze) auf den Teller rinnen – nur dann waren’s richtige Mama-Bratknödeln. Die Füllung bekam bei mir oft der Papa, statt dessen habe ich die Knödelhaut mit Radi befüllt. Jahaa, schon damals (fast) vegetarisch 🙂

knoblaucherdapfel-mit-salat-07

knoblaucherdapfel-mit-salat-05

copyright

 

 

 

 

Advertisements

Ein Kommentar zu „Innviertler Kost

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s