Rückzug

Wie geht es dir mit der Stille? Wie oft bist du ganz allein für dich? Und wie geht es dir dann? Kannst du das Alleinsein genießen oder fühlst du dich schnell einsam? Sorgst du für ausreichend Rückzug, wenn dir alles zuviel wird?

in-meinem-haus-ohne-text
Foto: CC Elke Sackel

In meinem Haus
da wohne ich,
da schlafe ich,
da esse ich,
und wenn du willst,
dann öffne ich
die Tür
und lass‘ dich ein.

In meinem Haus
da lache ich,
da weine ich,
da träume ich,
und wenn ich will,
dann schließe ich
die Tür
und bin allein.

(Gedicht von Gina Ruck-Pauquet via Treibgut-Fundstücke)

copyright

Advertisements

Ein Kommentar zu „Rückzug

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s