Buddha Bowls

Ist dir diese pfiffige, junge Koch-Idee auch schon aufgefallen? Im Netz kursieren derzeit fast endlos viele Fotos von köstlichen Buddha Bowls. Bei den buddhistischen Mönchen war es früher üblich, dass sie nichts anderes besaßen, als ihre Mönchskleidung und eine Ess-Schale. Gegessen wurde nur, was freundliche Menschen tagsüber freiwillig in diese Schale gelegt haben. Heute erobert die bunt gemischte Buddha Bowl auch unsere Esstische.

buddha-bowls-01
Zutaten für eine Buddha Bowl (Foto: Elke Sackel)

Das ist genau das Richtige für Fräulein Hashimoto: Lauter gesunde, glutenfreie Köstlichkeiten in einer schönen Schale, die man beim Essen einfach in der Hand halten kann. Auch mal auf dem Sofa in eine Decke eingekuschelt oder auf dem Balkon in den ersten warmen Sonnenstrahlen. Denn wer will schon immer brav bei Tisch sitzen, ganz wohlerzogen mit der Serviette auf dem Schoß … Ich esse dort, wo’s mich gerade freut. Aber halt was Gesundes.buddha-bowls-08

Foto: Elke Sackel

Meine Zutaten waren heute: Reis mit angebratenen Zwiebelstreifen und marokkanischem Tajine-Gewürz, gedünstete Karottenscheiben und Kohlsprossen, eine Handvoll Blattsalat, eine kleine Schale Mungbohnen-Keimlinge, eine schön spiralig geschnittene Snack-Gurke, dazu eine Tasse meines aktuellen Lieblingstees: Bio Cocos Chai.

buddha-bowls-10
Foto: Elke Sackel

Habt ein frohes Wochenende, liebe Leserinnen und Leser, am Montag geht’s bei Fräulein Hashimoto weiter.

Merken

Merken

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Österreich Lizenz.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Buddha Bowls

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s